EU-React-Projekt in Bad Mergentheim unter Trägerschaft der Jugendhilfe Creglingen e. V.

Der Main-Tauber-Kreis hat Grund zur Freude, da er den Zuschlag für das REACT-Projekt der EU „Corona kann mich mal! - Ich pack`s trotzdem“ bekommen hat. Aus den Mitteln des Europäischen Sozialfond wird das Projekt bis Dezember 2022 an den Beruflichen Schulen gefördert.

Die Corona-Pandemie stellt die Schulen immer noch vor neue und besondere Herausforderungen.  Besonders hart trifft es auch die Jugendlichen, die nach dem Hauptschulabschluss in die zweijährigen Berufsfachschulen wechseln, um dort die Mittlere Reife zu erwerben. Hier werden wichtige Weichen für das Arbeitsleben gestellt. Junge Menschen, die zwischen 15 und 24 Jahren den Berufseinstieg verpassen, drohen laut Berichten der UNO zu Langzeitarbeitslosen zu werden. Fatal für die Gesellschaft, da durch den demographischen Wandel der Fachkräftemangel immer deutlicher zutage kommt. Wird hier nicht professionell unterstützt, droht das Nichterreichen eines Schulabschlusses oder der Schulabbruch. Mit der neuen Hilfe sollen Schüler der zweijährigen Berufsfachschulen aufgefangen werden, die aufgrund der Corona-Pandemie schulisch den Anschluss verpasst haben bzw. „abgehängt“ wurden. Durch Schulschließungen und Fernunterricht hat sich die Situation zusätzlich zu den bisherigen Schwierigkeiten der Schüler noch verschärft.

Das Projekt am Berufsschulzentrum Bad Mergentheim wird ebenso wie die bewährte Jugendsozialarbeit durch die Jugendhilfe Creglingen e. V. als Träger ausgeführt. Durch die Jugendberufshilfe und die Jugendsozialarbeit kann man auf einen großen Erfahrungsschatz in den berufsvorbereitenden Klassen (z. B. AV dual) zurückgreifen. Eingebunden ist die neue Projektleiterin in das Team der Schulsozialarbeit der Jugendhilfe Creglingen e. V. Nach den Sommerferien ist das Projekt unter der Leitung von Mona Hagelstein gestartet Als niederschwelliges Projekt wird es schwerpunktmäßig in den Räumen der Kaufmännischen Schule Bad Mergentheim stattfinden, so wurden kurze Wege für Schüler und Lehrer geschaffen. Soweit möglich werden bis zu den Sommerferien die zu fördernden Jugendliche an den zweijährigen Berufsfachschulen bzw. in den Abschlussklassen der Hauptschulen durch Gespräche ermittelt, so dass im kommenden Schuljahr alle die beste Fördermöglichkeit erhalten.

Durch eine intensive sozialpädagogische Begleitung werden die Schüler zum Schulabschluss geführt und geeignete berufliche Perspektiven werden eröffnet. Auch soziale Benachteiligung soll durch die Verbesserung der Bildungschancen ausgeglichen werden, um somit die Ausbildungsreife zu erhöhen und eine berufliche Integration schwächerer Schüler zu erleichtern. Neben Einzelgesprächen mit den Jugendlichen und aufsuchender Sozialarbeit sollen auch Elternkontakte erfolgen. Gemeinsam mit den jungen Menschen werden schulische und berufliche Perspektiven erarbeitet. Daneben sind viele weitere unterstützende Möglichkeiten denkbar. Lücken im Schulstoff der Schüler können z. B. durch Nachhilfe oder die Vermittlung von Nachhilfe geschlossen werden. Bei Bewerbungen für Ausbildungsplätze oder Praktika und der Suche nach Ausbildungs- oder Praktikumsplätzen kann unterstützt werden. Mit einer engen Kooperation mit den Lehrern, der Agentur für Arbeit, Betrieben und Hilfeeinrichtungen sollen die Jugendlichen auf einen guten künftigen Berufsweg gebracht werden.

Weiter Informationen erhalten Sie beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis hier.

  • News/Termine

    React-Projekt "Corona kann mich mal! - Ich pack´s trotzdem Mehr

  • News/Termine

    Bundestagswahlkandidaten des Kreises stellen sich Fragen von Werner Fritz und Katja Knorr Mehr

  • News/Termine

    Regelmäßiger Kaffeeplausch im Weikersheimer Gemeinschaftsgarten ab 20. August Mehr

  • News/Termine

    ZAM Weikersheim: Elterncafé erfolgreich mit Impulsvortrag "Erziehung durch Beziehung" gestartet Mehr

  • News/Termine

    UMA-Broschüre digital an Minister Manfred Lucha übergeben Mehr

  • News/Termine

    Erneute Auszeichnung der Jugendhilfe Creglingen e. V. Mehr

  • News/Termine

    Reparatur Cafe ZAMschrauben in Weikersheim erhält 1200,- € Mehr

  • News/Termine

    Langjährige und hoch geschätzte Leiterin der Sozialen Gruppenarbeit Sabine Matthey in den Ruhestand verabschiedet Mehr

  • News/Termine

    Über 400 Organisationen unterzeichnen Erklärung für Menschlichkeit und Vielfalt Mehr

  • News/Termine

    Familienstützpunkt in Eisingen gestartet Mehr

  • News/Termine

    Ganzheitlicher Ansatz zum Wohle aller - DGSF Zertifizierung unserer Einrichtung Mehr

MARABU

Zur Seite des Jugendhauses Marabu in Bad Mergentheim geht es hier.

Jobs

Aktuelle Stellenangebote, Bundesfreiwilligendienste und Praktika bei uns Mehr

Broschüren

NEWSLETTER MTI

Möchten Sie sich für den Veranstaltungs-Newsletter des Main-Tauber-Instituts anmelden? Dann bitte hier entlang.

Die Jugendhilfe Creglingen in
meiner Nähe:
WÜRZBURG
WERTHEIM
Unsere Leistungen
» Stationäre Wohngruppe
TAUBERBISCHOFSHEIM
Unsere Leistungen
» Stationäre Wohngruppe
» Stabilisierungsgruppe
» Erziehungsstelle
LAUDA-KÖNIGSHOFEN
Unsere Leistungen
» Teilstationäre Tagesgruppe
» Schulsozialarbeit
» Freizeitpädagogik
BAD MERGENTHEIM
CREGLINGEN
ROTHENBURG OB DER TAUBER
ANSBACH
Unsere Leistungen
» Ambulante Hilfen
Weiter ohne Standort-Auswahl
x