Reparatur Cafe in Weikersheim erfolgreich gestartet

Nun hat auch Weikersheim sein „Repair-Cafe“: Die Idee zu dieser Reparatur-Werkstatt kam aus der Weikersheimer Bevölkerung selbst, wie Angela Müller, vom ZAM (Zentrum für alle Menschen) bei der Eröffnung berichtet. Besonders stolz zeigte sich die „Möglichmacherin“ darüber, dass es ihr beim Markt für Regionalität und Nachhaltigkeit gelungen ist, rund 15 ehrenamtliche Reparaturexperten unterschiedlichster Fachgebiete für die beliebte Einrichtung gewinnen zu können.

Reparaturen werden soweit wie möglich vom Besucher selbst durchgeführt, erforderlichenfalls mit Hilfe der vor Ort anwesenden Reparaturfachleute. Dabei geht es um Hilfe zur Selbsthilfe. Viele Produkte wandern heute leider auf den Müll, weil es sich nicht rentiert, sie reparieren zu lassen. Oder weil man niemanden kennt, der sie wiederherstellen kann. Hier kann die Aktion „Repair Café“ helfen. Da die Reparatur auf ehrenamtlicher Basis ausgeführt wird, sind kleine Spenden immer willkommen. Neue Materialien/Ersatzteile sind natürlich kostenpflichtig. Zur Reparatur können Elektrische Geräte, Kleidungsstücke, Fahrräder, Möbelstücke oder auch andere Teile mitgebracht werden. Die erste „Kundin“ bei der Eröffnung war Hildegard Zenkert aus Laudenbach. Sie hatte ein erst rund drei Jahre altes Handrührgerät mitgebracht, bei dem der Einschaltknopf nicht mehr zu bewegen war.

Der ehemalige Werkzeugmacher Hans-Jochen Reuter nahm sich sofort der Sache an. Das Schwierigste war das Öffnen des Geräts, denn im Inneren war nur eine kleine Feder verklemmt und er brachte es zur Freude von Hildegard Zenkert gleich wieder zum Laufen. Dass Verbraucher von der „Wegwerfgesellschaft“ weg kommen wollen, zeigt die sehr gute Resonanz und das Interesse bei der Eröffnung des Repair-Cafés im katholischen Gemeindesaal. So freute sich Müller am Ende des ersten „Arbeitstags“ über den Zuspruch und dass die Reparateure aller Geräte gelangen. Damit das „Repair-Cafe“ auch voll seinem Namen entspricht, gibt es natürlich auch Kaffee und meist selbstgebackenen Kuchen, wie bei der coronagerechten Eröffnung am Samstag.

Das Repair-Cafe soll jeweils am ersten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet sein, nächstmals also am 5. Dezember.

Bericht und Foto: Markhard Brunecker

  • News/Termine

    Unbürokratische Hilfe für Kinder und Familien Mehr

  • News/Termine

    Ehrenamtliche Expertin unterschiedlichster Fachgebiete unterstützen Bürger im Repair-Café Mehr

  • News/Termine

    KIK-Gruppe - Schutz und Orientierung für Kinder und Jugendliche Mehr

  • News/Termine

    „Immer voran“ - So lautet das Motto des Flüchtlings Abdirahman Abdalle-Muse Mehr

  • News/Termine

    Sozialminister Manfred Lucha bei der Jugendhilfe Creglingen e. V. zu Gast Mehr

  • News/Termine

    Gartenprojekt an der Förderschule Weikersheim- Zentrum für alle Menschen ist beteiligt Mehr

  • News/Termine

    Roland Hofmann in den Ruhestand verabschiedet Mehr

  • News/Termine

    Wer will mitmachen im neuen Reparatur-Cafe im ZAM Weikersheim? Mehr

MARABU

Zur Seite des Jugendhauses Marabu in Bad Mergentheim geht es hier.

NEWSLETTER MTI

Möchten Sie sich für den Veranstaltungs-Newsletter des Main-Tauber-Instituts anmelden? Dann bitte hier entlang.

Die Jugendhilfe Creglingen in
meiner Nähe:
WÜRZBURG
WERTHEIM
Unsere Leistungen
» Stationäre Wohngruppe
TAUBERBISCHOFSHEIM
Unsere Leistungen
» Stationäre Wohngruppe
» Stabilisierungsgruppe
» Erziehungsstelle
LAUDA-KÖNIGSHOFEN
Unsere Leistungen
» Teilstationäre Tagesgruppe
» Schulsozialarbeit
» Freizeitpädagogik
BAD MERGENTHEIM
CREGLINGEN
ROTHENBURG OB DER TAUBER
ANSBACH
Unsere Leistungen
» Ambulante Hilfen
Weiter ohne Standort-Auswahl
x