Langjährige Mitarbeiterin in den Ruhestand verabschiedet

„Lösungen lauern überall“

Ende November geht die langjährige Diplom-Psychologin der Jugendhilfe Creglingen e. V. Gabriele Bachem-Böse in den Ruhestand. Knapp 20 Jahre hielt die beliebte und von allen geschätzte Mitarbeiterin der Jugendhilfeeinrichtung die Treue, wo sie anfangs neben den Pädagogen als Psychologin eine Exotin war. Nach anfänglichen Vorbehalten gegenüber der psychologischen Beratung schaffte Gabriele Bachem-Böse es mit ihrer Kompetenz und vertrauensvollen Art schnell in der Einrichtung Fuß zu fassen. Durch ihre Erfahrungen aus einer Tätigkeit in der Kinder und Jugendlichen-Psychiatrie war sie eine große Bereicherung und brachte die Einrichtung im therapeutischen Bereich weit nach vorne. Vor ungefähr 14 Jahren inspirierte sie den damaligen Geschäftsführer Joachim Matthey zur systemischen Denkweise innerhalb der Jugendhilfe. Seitdem wurde die pädagogische Arbeit nach dem systemischen Ansatz ausgerichtet und seit 2015 wurde der Jugendhilfe e. V. bereits zwei Mal das Siegel als systemisch arbeitende Einrichtung von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) verliehen. Seit 2009 erhalten alle neuen Mitarbeitenden eine Grundausbildung in systemischer Pädagogik. Alle leitenden Angestellten des pädagogischen Bereichs haben eine weitreichende Ausbildung zum systemischen Berater. Die systemisch-familienorientierte Ausrichtung hat die Idee, dass die Kinder, Jugendlichen und Familien ihre individuellen Lösungen finden können. Diese Haltung hatte auch Frau Bachem-Böse den Familien, Kollegen und pädagogischen Teams gegenüber. Sie stand den Beratenden partnerschaftlich beratend zur Seite und ließ sie ihre eigenen Lösungen finden ohne diese vorzugeben.

Im Laufe der Jahre war Gabriele Bachem-Böse Teil des pädagogisch-psychologischen Fachdienstes und beriet in dieser Funktion Kinder, Familien und die Kollegen in komplexen Fällen. Ebenso war sie während ihrer Tätigkeit Verantwortliche der Ombudsstelle, Fachfrau für Kindeswohlgefährdung und Ansprechpartnerin bei Verdacht auf sexuelle Gewalt. In den vergangenen Jahren zog sie sich aus der psychologischen Beratung zurück und war für die fachliche Entwicklung der Einrichtung, Projekte und Kontaktpflege im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Weggefährten und der heutige Geschäftsführer Werner Fritz fanden nur lobende Worte für die scheidende Mitarbeiterin. Die sympathische Psychologin wird von den Weggefährten als loyal, offen und ehrlich sowie als Förderin von Menschen beschrieben. Mit ihrer ruhigen und besonnenen Art ist sie eine gute Zuhörerin. Auch beim örtlichen Jugendamt und allen anderen Kooperationspartnern genießt die kreative Fachfrau hohes Ansehen und war immer eine vertrauensvolle Ansprechpartnerin. Werner Fritz dankte Gabriele Bachem-Böse im Namen der gesamten Einrichtung und hob vor allem ihre Verdienste bei der Ausrichtung zur systemisch-arbeitenden Einrichtung hervor. Joachim Matthey sieht sie auch als Bewahrerin, da sie sich neben ihrer Tätigkeit um die historische Archivierung der Jugendhilfeeinrichtung gekümmert hatte. Matthey regte auch augenzwinkernd an, dass sie einen „Rentnertreff“ für die Senioren der Jugendhilfe Creglingen e. V. in die Wege leiten könnte.

Zur Freude aller bleibt Gabriele Bachem-Böse der Einrichtung erhalten und leitet als geringfügig Beschäftigte künftig das Main-Tauber-Institut. Ebenso ist sie weiterhin erste Vorsitzende des Creglinger Sofa e. V., bei dem die betreuten Kinder und Familien Anträge auf Unterstützung stellen können.

Im Laufe der Jahre bei der Jugendhilfe Creglingen e. V.  bekam sie die Ausweitung und Wachstum der Jugendhilfeeinrichtung mit sowie den Umzug von Frauental nach Creglingen.  In der Anfangszeit ihrer beruflichen Tätigkeit, kannte Gabriele Bachem-Böse alle Kinder und Familien sowie die Mitarbeitenden der Einrichtung, was heute bei ungefähr 800 betreuten Menschen und knapp 300 Mitarbeitenden kaum mehr möglich ist. 

  • News/Termine

    Podiumsdiskussion in Würzburg "Soziale Arbeit und Corona" Mehr

  • News/Termine

    Das ZAM Weikersheim wünscht ein gutes neues Jahr Mehr

  • News/Termine

    Ganzheitlicher Ansatz zum Wohle aller - DGSF Zertifizierung unserer Einrichtung Mehr

  • News/Termine

    Pflanzaktion im neuen Gemeindegarten Weikersheim Mehr

  • News/Termine

    ZAM Weikersheim: Wettbewerbsgewinn öffnet Türen für alle Mehr

  • News/Termine

    Jugendhaus Bad Mergentheim startet mit festem Angebot durch Mehr

  • News/Termine

    "Lösungen lauern überall" - Gabriele Bachem-Böse, die Wegbereiterin der systemischen Ausrichtung- in den Ruhestand verabschiedet Mehr

MARABU

Zur Seite des Jugendhauses Marabu in Bad Mergentheim geht es hier.

Jobs

Aktuelle Stellenangebote, Bundesfreiwilligendienste und Praktika bei uns Mehr

Broschüren

NEWSLETTER MTI

Möchten Sie sich für den Veranstaltungs-Newsletter des Main-Tauber-Instituts anmelden? Dann bitte hier entlang.

Die Jugendhilfe Creglingen in
meiner Nähe:
WÜRZBURG
WERTHEIM
Unsere Leistungen
» Stationäre Wohngruppe
TAUBERBISCHOFSHEIM
Unsere Leistungen
» Stationäre Wohngruppe
» Stabilisierungsgruppe
» Erziehungsstelle
LAUDA-KÖNIGSHOFEN
Unsere Leistungen
» Teilstationäre Tagesgruppe
» Schulsozialarbeit
» Freizeitpädagogik
BAD MERGENTHEIM
CREGLINGEN
ROTHENBURG OB DER TAUBER
ANSBACH
Unsere Leistungen
» Ambulante Hilfen
Weiter ohne Standort-Auswahl
x