Creglinger Urgestein in den Ruhestand verabschiedet

Kurz vor Weihnachten wurde der langjährige, von allen Seiten hoch geschätzte Mitarbeiter Norbert Welzel, sozusagen ein „Urgestein“ der Jugendhilfe Creglingen e. V., in den Ruhestand verabschiedet. Über drei Jahrzehnte lenkte er den stationären Bereich der Jugendhilfe Creglingen mit seiner ruhigen und besonnenen Art. Durch die vielen Gäste beim Abschiedsfest, die den Gartensaal in Creglingen gut füllten, und die zahlreichen Reden und kreativen Beiträge von Vorgesetzten und Mitarbeitern wurde im Laufe des Abends schnell klar, dass hier eine bedeutende und besondere Persönlichkeit wehmütig verabschiedet wurde.

Nach der Begrüßung des Geschäftsführers Werner Fritz berichtete der erste Vorsitzende Helmut Wörrlein vom privaten und beruflichen Werdegang des künftigen Ruheständlers. Fast gleichaltrig kennen die beiden sich schon fast ihr Leben lang und sie verbindet ein berufliches wie freundschaftliches Verhältnis. Wörrlein lobte die Gelassenheit, Bescheidenheit und Ruhe des sehr sportlichen Jubilars. Er dankte im Namen des gesamten Vorstandes des gemeinnützigen Vereins für die lange Treue zur Einrichtung und die zuverlässige und engagierte Arbeit.

Der Geschäftsführer Werner Fritz ergänzte den beruflichen Werdegang. Nach einer Ausbildung im technischen Bereich studierte Norbert Welzel die Fächer Physik, Sport und Erziehungswissenschaft auf Lehramt. Am 10. Februar 1982 kam er als pädagogischer Mitarbeiter in die Jugendhilfeeinrichtung nach Frauental, damals noch „Jugendhilfe Land“. Nach kurzer Zeit wurde er bereits Wohngruppenleiter und später Bereichsleiter des stationären Bereichs. In der Wachstumsphase der Jugendhilfeeinrichtung baute er den stationären Bereich auf und entwickelte ihn weiter. Fritz bewunderte die Gelassenheit, Geradlinigkeit, Verlässlichkeit, Ruhe und Ehrlichkeit des Jubilars. Jahrzehntelang fungierte er als guter Repräsentant der Jugendhilfe Creglingen. Großen Dank sprach Fritz von Seiten der Einrichtung und allen Mitarbeitern der Jugendhilfe Creglingen aus. Jahrelang habe Norbert Welzel zahlreiche Mitarbeiter sehr gut angeleitet und unterstützt. Bei Problemen war er immer erreichbar und habe schnell nach praktikablen Lösungen gesucht. Mit seiner ruhigen und besonnenen Art konnte der künftige Ruheständler oftmals als Retter der Einrichtung gesehen werden, besonders in den wirtschaftlich unruhigen Zeiten Mitte der 1980er Jahre.

Auch der ehemalige Geschäftsführer Joachim Matthey, der rund 25 Jahre mit Norbert Welzel zusammenarbeitete, fand positive lobende Worte. Er betonte ebenfalls die Stütze durch den Mitarbeiter in der Umbruchszeit der Jugendhilfe Creglingen e. V. Mitte der 1980er Jahre. Finanziell angeschlagen galt es, die Finanzen zu ordnen und den Ruf der Einrichtung zu retten. Gemeinsam mit einem weiteren Mitarbeiter habe Welzel die Einrichtung damals weitergetragen. Jahrzehntelang habe er das positive Bild der Einrichtung mitgeprägt und zur guten Entwicklung beigetragen. Im stationären Bereich habe Norbert Welzel unter dem Geschäftsführer Matthey viele Veränderungen und Neuerungen mitgemacht.  Oftmals setzte er sich als Bewahrer des Bisherigen ein. Norbert Welzel zeigte sich in seiner Arbeit aber auch sehr flexibel und offen. Matthey schätze die offene, ehrliche, klare und gewinnende Art des künftigen Ruheständlers. Noch bevor es in der Jugendhilfeeinrichtung einen Betriebsrat gab, fand er in Norbert Welzel einen guten Berater in Personalangelegenheiten. Ergänzend zur großen Sportlichkeit des Jubilars betonte Matthey auch den kreativen, künstlerischen Teil Norbert Welzels, den er in vielen schauspielerischen Aufführungen und Projekten mit Jugendlichen zeigte. Ebenso lobte er wie Helmut Wörrlein die bodenständige und bescheidene Art des Jubilars, die ihm eine hohe Wertschätzung und Achtung innerhalb der Einrichtung, von Kindern, Familien und den Kooperationspartner einbrachten. Auch er wünschte wie seine Vorredner dem künftigen Ruheständler für die Zukunft alles Gute.

Nach den schönen Abschiedsworten mit einem Gedicht der Betriebsratsvorsitzenden Birgit Schmitt kamen Gabi Bachem-Böse und Angela Vogt, die ohne zu sprechen, die Person Norbert Welzel würdigten.

Im anschließenden Sketch hieß Michel Ebert, verkleidet als Hochbetagter, den Neurentner Welzel im „Club der Rentner“ willkommen und gab ihm Tipps für den Ruhestand. Zum Abschluss seiner Darbietung sang er ein eigens für Norbert Welzel umgedichtetes Lied, bei dem Mitmachen erwünscht war. Musikalisch ging es im Gartensaal weiter, als Leadsänger Michael Wörrlein und ein Chor bestehend aus den Creglinger Kollegen „Konfetti über Norbert regnen ließen.“

Nach der Übergabe zahlreicher kreativer Abschiedsgeschenke und lieben Worten an den Jubilar, ergriff Norbert Welzel das Wort und dankte allen für ihr Kommen, das Abschiedsfest, die tollen Beiträge und allen Rednern. Besonders wichtig war ihm, dass auch eine Jugendliche seiner Einladung als Vertreterin der Kinder der Einrichtung, gefolgt war. Deutlich wurde, wie sehr Norbert Welzel das Wohl der Kinder und Jugendlichen sowie aller Mitmenschen am Herzen liegt. In seiner folgenden Dankesrede ließ er keinen Bereich und Mitarbeiter aus und bedachte seine beiden Nachfolgerinnen sogar mit Buchgeschenken. Herr Welzel dankte allen für die kollegiale Zusammenarbeit und das gute Miteinander. Auch er sah sich mehr als der Bewahrer und Förderer von Bewährtem und baue lieber auf ein solides beständiges Fundament. Besonders in Erinnerung habe er das fünfzigjährige Jubiläum der Einrichtung in Frauental, die Tauberwiesencamps und den Umzug von Frauental nach Creglingen. Letzteres sei ihm als größtes Meisterstück der Einrichtung in Erinnerung geblieben. Der Jugendhilfe Creglingen und allen Kollegen wünschte Norbert Welzel alles Gute. Er lobte die Einrichtung, die seiner Meinung nach sehr viel für die Mitarbeiterpflege unternimmt. Abschließend wurden die Anwesenden mit einem „ADIEU“ -Schriftzug von Norbert Welzel überrascht, bestehend aus Laternen, von denen sich jeder eine als Erinnerung an den Abend mit nach Hause nehmen durfte.

MARABU

Zur Seite des Jugendhauses Marabu in Bad Mergentheim geht es hier.

  • News/Termine

    Norbert Welzel sagt "ADIEU" Mehr

  • News/Termine

    Beliebte Mitarbeiterin in den Ruhestand verabschiedet Mehr

  • News/Termine

    Fest der Jubilare - Mitarbeiterehrungen bei der Jugendhilfe Creglingen e. V. Mehr

  • News/Termine

    Jugendlichen eine Zuflucht bieten Mehr

  • News/Termine

    Spende für den Creglinger SoFa e. V. und das Bauernhofprojekt der Jugendhilfe Creglingen e. V. Mehr

  • News/Termine

    Scheck über 3.000,-- € erhalten- PENNY kürte Lieblingsprojekte Mehr

  • News/Termine

    Mit Tieren und Natur Kindern helfen Mehr

  • News/Termine

    Vergabe von Kleinstkrediten überzeugt auf ganzer Linie Mehr

  • News/Termine

    Neues Mitglied im Vorstand der Jugendhilfe Creglingen e. V. Mehr

  • News/Termine

    Unser Bauernhofprojekt Mehr

Alles Gute für 2019!

Wir wünschen allen unseren Geschäftspartnern, Freunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein erfolgreiches, gesundes und glückliches Jahr 2019!

NEWSLETTER MTI

Möchten Sie sich für den Veranstaltungs-Newsletter des Main-Tauber-Instituts anmelden? Dann bitte hier entlang.

Die Jugendhilfe Creglingen in
meiner Nähe:
WÜRZBURG
WERTHEIM
Unsere Leistungen
» Stationäre Wohngruppe
TAUBERBISCHOFSHEIM
Unsere Leistungen
» Stationäre Wohngruppe
» Stabilisierungsgruppe
» Erziehungsstelle
LAUDA-KÖNIGSHOFEN
BAD MERGENTHEIM
CREGLINGEN
ROTHENBURG OB DER TAUBER
Unsere Leistungen
» Ambulante Hilfen
» Offene Ganztagsbetreuung
» Berufswahlbegleitung
» Familienorientierte Schülerhilfe
ANSBACH
Unsere Leistungen
» Ambulante Hilfen
Weiter ohne Standort-Auswahl
x